Branchenlösungen

...die ideale Spindel für Ihre Anwendung

Automobilindustrie

Insbesondere in der Beleuchtungstechnik nehmen in der Automobilindustrie LED-Lösungen einen immer größeren Stellenwert ein, sei es für Innen- oder Außenbeleuchtung. Jede Kavität einer LED muß hierfür nicht nur besonderen Oberflächengüten genügen, sondern das Licht streng definiert abstrahlen, da LED Lichtquellen im Allgemeinen einen sehr kleinen Abstrahlwinkel besitzen.

Einspritzdüsen, auf der anderen Seite, verlangen zum Bohren der Einspritzlöcher sowohl hohe Drehzahlen als auch eine extreme Rotationstreue und geringe Werkzeugrundläufe, um Werkzeugbrüche zu vermeiden.

Für alle Applikationen, bei denen höchste Genauigkeit, Stabilität, Drehzahlen und/oder Oberflächengüten gefordert sind, bieten wir Spindellösungen zur Bearbeitung.

Uhrenindustrie

Kleinste mechanische Bauteile, die Zunahme von Uhrenkomplikationen sowie eine für das menschliche Auge perfekte Oberfläche verlangen für die Fertigung von mechanischen Uhren schlicht nach ultrapräziser Bearbeitung. Zudem verlangen Stückzahlen nach hochdynamischer CNC-Bearbeitung mit automatischem Werkzeugwechsel. Mit ihrer Winkelorientierbarkeit sind sogar machinelle Guillochierarbeiten möglich.

Für die Bearbeitung von Bauteilen für die renomiertesten mechanischen Uhren werden unsere Werkzeugspindellösungen seit jeher mit großem Erfolg und nie dagewesener Qualität eingesetzt.

Münzprägeindustrie und Gravuren

Münzen enthalten kleinste Ausprägungen als Fälschungsschutz und Verzierungen. Die Bearbeitung von Münzprägestempel aus gehärtetem Formstahl verlangen nach extrem langen Bearbeitungskernzeiten, bei der höchste thermische Stabilität als auch Drehzahl gefordert sind. Durch die Unverändlichkeit unserer aerostatischer Spindeln im durchgewärmten Zustand, ihre Verschleißfreiheit und sehr hohe Drehzahlen sind produktive Bearbeitungen mit kleinen Werkzeuge über Tage ohne thermische Veränderungen möglich.

Beleuchtungsindustrie

Die immer ausgefeiltere Ausleuchtung mit immer geringerem Leuchtmitteleinsatz folgt nach streng physikalisch optimierten Streusystemen. Diese Streuerung – meist basierend auf der LED-Technik – wiederum verlangt nach komplexen Formelementen mit fest definierten Oberflächeneigenschaften.

Die ultrapräzisen Eigenschaften unserer Werkzeug- und Werkstückspindeln, gepaart mit hohen Drehzahlen und thermischer Stabilität erlauben die Fertigung von Direktoptiken sowie Optikgesenken für den Einsatz von komplexen Leuchtsystemen.

Technische Optiken

Präzisionsoptiken, die zum Beispiel in Teleskopen, Mikrospkopen, oder Belichtern zum Einsatz kommen, verlangen nach höchst möglicher Präzision und Oberflächengüte. Da aufgrund dieser Anforderungen Polieren als Prozess oft nicht eingesetzt werden kann, sind Form und Oberfläche direkt aus dem Schleif-, Fräs- oder Drehprozess zu generieren. Neben Schleifen von hochpräzisen Glasoptiken oder Optikgesenken, sind gefräste und/oder gedrehte Direktoptiken ein Haupteinsatzgebiet von unseren  ultrapräzisen Werkstück- und Werkzeugmotorspindeln.

Elektronikbauteile

Funktionsintegration auf engstem Raum verlangt nach strikter Verkleinerung der Einzelbauteile, bei gleichzeitiger Verringerung von Bauteiltoleranzen – dies sind typische Merkmale der Elektronikentwicklung.

Durch die teils nur Mikrometer großen Strukturen ergeben sich besonders hohe Anforderungen an Prozessstabilität und Spindeldrehzahl. Auch hier spielen unsere aerostatischen Werkzeugspindeln alle Vorteile ihres patentierten Designs, gepaart mit der Funktionalität einer aktuellen Werkzeugspindel, aus:

  • Hohe Drehzahlen
  • Dynamische und thermische Stabilität
  • Unveränderlichkeit im Betrieb
  • Automatischer Werkzeugwechsel